inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

60 Jahre Verantwortung

Jubiläumsausgabe

Zum 60. Geburtstag des BDIU erfindet sich das Magazin „Inkassowirtschaft“ neu: In einem komplett relaunchten Layout und mit neuer Artikelstruktur wirft diese Ausgabe einen Blick zurück auf sechs Jahrzehnte erfolgreiches Forderungsmanagement in Deutschland.

Hans-Joachim Leister, Vizepräsident des BDIU und seit 51 Jahren im selben Unternehmen aktiv, erklärt, wie sich die Inkassotätigkeit verändert und modernisiert hat. Das Motto des BDIU „Inkasso heißt Verantwortung“ hat Leister in seiner Arbeit verinnerlicht: „Es mag schönere Berufe und interessantere Tätigkeiten geben als das Schreiben von Mahnungen, Verfügen von Vollstreckungsaufträgen, das Buchen von Zahlungen und Versenden von Abrechnungen“, sagt er. „Aber es ist eine Aufgabe, in der wir Verantwortung dafür tragen, dass auch dieser Teilbereich der Wirtschaft funktioniert, damit die Gläubiger selbst nicht in eine Schieflage geraten und insolvent werden, weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlen können.“

Weitere Themen in diesem Heft sind eine Zeitreise durch die Geschichte des Forderungsmanagements – von den Anfang in den 1860er-Jahren bis heute, gespiegelt an den jeweiligen gesellschaftlichen Entwicklungen. Peter Lüttringhaus, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Bremen, erläutert seine Tätigkeit als Ombudsmann des Inkassoverbands: Er vermittelt bei unbürokratisch, damit beim Forderungsmanagement Streit nicht eskaliert. Und schließlich wirft Wolfgang Spitz einen Blick zurück auf seine Zeit als Präsident des Inkassoverbands.

Das 48 Seiten umfassende Heft erscheint unmittelbar im Vorfeld des BDIU-Kongresses zum 60. Jubiläum des Branchenverbands.