inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unser Blog

Wir bloggen

Hier schreiben wir über Aktuelles rund um Inkasso im Allgemeinen und den BDIU im Speziellen.

Verbraucherinsolvenzen: Welche Ursachen haben sie?

Eigentlich ist es eine gute Nachricht: Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sinkt. Was sind eigentlich die Gründe, warum Menschen ein solches Verfahren beantragen?

77.238. So viele Menschen beantragten im vergangenen Jahr ein Verbraucherinsolvenzverfahren. Das waren immerhin 3,6 Prozent weniger als im Jahr davor.

Dennoch ist die Zahl überraschend hoch. Die Konjunktur brummt, wir haben...

Bausback: BDIU trägt Verantwortung für professionelles und redliches Forderungsmanagement

Grußwort des Bayerischen Staatsministers der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL, zum BDIU KONGRESS 2017 am 6. und 7. April in München

»Ich freue mich, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) in unserer bayerischen Landeshauptstadt herzlich willkommen heißen zu dürfen!

Bereits seit 1956 und damit...

BDIU KONGRESS 2017: Die Anmeldung läuft!

Vom 6. bis 7. April lädt der Bundesverband Inkasso zu seinem jährlichen Kongress – diesmal nach München.

In der bayerischen Landeshauptstadt wirft die Branche einen Blick auf neue Perspektiven für das Forderungsmanagement.

Denn die Inkassowirtschaft ist im Wandel. Einerseits ergeben sich durch die Digitalisierung enorme Chancen....

Vorsicht vor E-Mail-Attachments!

Der BDIU-Datenschutzausschuss warnt aktuell vor dem arglosen Öffnen von E-Mail-Anhängen.

Mehrere Unternehmen hatten davon berichtet, Mails von unbekannten Absendern erhalten zu haben (zum Beispiel mit der Absenderangabe job@...). Im Anhang war eine leere Worddatei.

Weder die installierte Firewall noch...

Gerechtigkeit für Gläubiger

In ihrem Vorwort für die neue Ausgabe der »Inkassowirtschaft« erklärt BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd, auf Grundlage welcher Überzeugungen Inkassounternehmen arbeiten.

Gerechtigkeit für Gläubiger – so lautet das Motto für diese Ausgabe der »Inkassowirtschaft«. Vielleicht klingt das ein bisschen pathetisch, aber es ist eben doch eine Grundüberzeugung, die jedes Inkassounternehmen bewegt: zu erreichen,...

FAZ: »Doppelt so viele Juristenstellen im Inkassowesen«

Die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« hat mit BDIU-Hauptgeschäftsführer Kay Uwe Berg über die neue Branchenstudie zum deutschen Inkassomarkt gesprochen.

Die wichtigste Erkenntnis aus Sicht der FAZ: Es gibt deutlich mehr Juristenstellen bei Inkassounternehmen – etwa doppelt so viele wie vor vier Jahren, heißt es in dem Artikel vom 14. Januar. Grund dafür seien neue gesetzliche...

Deutlicher Insolvenzrückgang im November

1677 Unternehmen beantragten im November 2016 ein Insolvenzverfahren. Das waren 10,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Die meisten Firmenpleiten gab es im Baugewerbe, gefolgt vom Gastgewerbe und dem Dienstleistungssektor.

Auch die Summe der voraussichtlichen offenen Forderungen ist gesunken. Sie wurden von den Amtsgerichten auf knapp 1,2...

Einheitlicher EU-Datenschutz und ein Code of Conduct fürs Inkasso

Unserer europäischer Dachverband FENCA beschäftigt sich aktuell mit einigen Fragen, die auch für die deutsche Inkassowirtschaft ganz oben auf der Tagesordnung stehen.

Ab Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in allen Mitgliedstaaten der EU. Der BDIU hat dazu jetzt einen Leitfaden erstellt, der den Mitgliedern in den nächsten Tagen zugehen wird. Dieser Leitfaden ist eine Hilfestellung...

Schutzschild gegen Insolvenzrisiken: Forderungsmanagement

Was sind die Gründe, warum Unternehmen zahlungsunfähig werden – und dann letztlich dazu gezwungen sind, ein Insolvenzverfahren anzustreben?

Letztes Jahr gab es voraussichtlich fast 22.000 Unternehmensinsolvenzen. Die endgültigen Zahlen wird das Statistische Bundesamt in diesem Frühjahr mitteilen. Warum aber werden Unternehmen zahlungsunfähig, und das ausgerechnet jetzt, wo...

Inkassounternehmen sind Experten im Forderungsmanagement

BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd erklärt in einer Sonderveröffentlichung der WirtschaftsWoche, warum jedes Unternehmen mit Inkassodienstleistern zusammenarbeiten sollte.

»Jeder Unternehmer weiß: Ein professionelles Forderungsmanagement ist essenziell, damit der Fokus eines Unternehmens sich auf seine Erfolgsfaktoren richten kann. Die Kernkompetenz, die ein Unternehmen ausmacht, benötigt alle Ressourcen...

Digitalisierung als Chance

Im Interview mit dem Verlegermagazin PRINT&more äußert sich BDIU-Hauptgeschäftsführer sehr optimistisch zu den Herausforderungen, die die Digitalisierung an das Forderungsmanagement stellt.

Geld und Vertrauen sind die Säulen, mit denen sich Ihre Branche beschäftigt. Unterschreiben Sie den Satz von Robert Bosch »Lieber Geld verlieren als Vertrauen«?
Wer will schon Geld verlieren? Gerade unsere Branche...

Was macht eigentlich die Weizsäcker Stiftung?

Letzte Woche gaben BDIU und Weizsäcker Stiftung eine gemeinsame Pressekonferenz. Beide Partner verbindet das Engagement gegen Überschuldung.

Die Marianne von Weizsäcker Stiftung engagiert sich, damit ehemals Suchtkranke wieder ein »normales« Leben führen können – dass sie den Weg zurück ins Arbeitsleben schaffen und eigenverantwortlich in der Gesellschaft agieren können....

Kommunen ohne Moral?

Gestern präsentierte der BDIU aktuelle Infos zur Zahlungsmoral. Schlechte Noten erhielt dabei – wieder einmal – die öffentliche Hand.

Schlechte Zahlungsmoral liegt vor, wenn ein Handwerker monatelang auf sein Geld warten muss. Der MDR bringt dieses Beispiel, um die Problematik schlechter kommunaler Rechnungstreue zu veranschaulichen. In der aktuellen Zahlungsmoral-...

Weniger Pleiten verursachen höhere Schäden

Destatis hat heute die Insolvenzzahlen für Oktober bekannt gegeben. Um stattliche 18,8 Prozent sank dabei die Zahl der Firmenpleiten. Insgesamt sind von Januar bis Oktober 18.101 Unternehmen zahlungsunfähig geworden.

Überraschend ist allerdings die Entwicklung bei den Insolvenzschäden. Trotz des starken Pleitenrückgangs sind diese sogar gestiegen: von 1,3 Milliarden Euro im Vorjahresmonat auf rund 1,5 Milliarden Euro im Oktober 2016. Diesen Anstieg...

Basiszins bleibt im Minus

Seit dem 1.1.2017 gilt in Deutschland ein Basiszins von -0,88 Prozent. Damit bleibt dieser wichtige Zinssatz weiterhin im negativen Bereich.

Bereits seit 2013 gilt hierzulande ein negativer Basiszinssatz. Der Basiszins ist Berechnungsgrundlage für Verzugszinsen. Trotz des Negativwertes müssen sich Gläubiger allerdings keine Sorgen machen, dadurch Geld zu verlieren.

...