inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Deutlicher Insolvenzrückgang im November

Deutlicher Insolvenzrückgang im November

1677 Unternehmen beantragten im November 2016 ein Insolvenzverfahren. Das waren 10,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Die meisten Firmenpleiten gab es im Baugewerbe, gefolgt vom Gastgewerbe und dem Dienstleistungssektor.

Auch die Summe der voraussichtlichen offenen Forderungen ist gesunken. Sie wurden von den Amtsgerichten auf knapp 1,2 Milliarden Euro beziffert – vor einem Jahr waren das noch 1,4 Milliarden Euro. Insgesamt sind die Insolvenzschäden 2016 aber deutlich gestiegen, weil es mehr Insolvenzen wirtschaftlich bedeutender Firmen gab.

Alle Zahlen finden Sie ausführlich in einer Pressemeldung des Statistischen Bundesamts von heute:

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/...