inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Die FENCA lädt zum Jubiläum in die Hauptstadt der EU

Die FENCA lädt zum Jubiläum in die Hauptstadt der EU

Wissen Sie schon, was Sie im Oktober machen? Fahren Sie doch nach Straßburg! Vom 24. bis 26. Oktober trifft sich hier die FENCA zum europäischen Inkasso-Kongress.

In diesem Jahr feiert der europäische Inkasso-Dachverband – die Federation of European National Collection Associations – ihr 25-jähriges Bestehen. Was läge da näher, als die Feierlichkeiten in Straßburg stattfinden zu lassen? Am Sitz des europäischen Parlaments schlägt eine der Herzammern europäischer Politik. Die Metropole im Elsass versteht sich völlig zu Recht als Hauptstadt Europas. Ein positiver Nebeneffekt: Durch die Nähe zu den europäischen Institutionen werden einige Vertreter der europäischen Spitzenpolitik auf dem Kongress sprechen.

Die Keynote wird beispielsweise von der Europaabgeordneten Prof. Dr. Angelika Niebler gehalten. Sie wird zu einem für unsere Branche enorm wichtigen Thema sprechen: der auf europäischer Ebene vorangetriebenen Reform bzw. europaweiten Harmonisierung des Insolvenzrechts. Lange Zeit drohte hier eine massive Benachteiligung der Gläubiger. Aktuell sieht es so aus, als wolle der europäische Gesetzgeber den jeweiligen Nationalstaaten doch noch das letzte Wort bei der Festlegung der Entschuldungsfristen lassen. Frau Prof. Dr. Niebler wird uns den neuesten Stand der Gesetzgebung vorstellen.

Auch sonst sind die Themen des Kongresses mehr als interessant. Ein ganzer Panel- und Workshopblock widmet sich dem Thema Non-performing Loans und den Plänen der EU, den Markt bzw. den Handel mit notleidenden Krediten grundlegend neu zu strukturieren. Gespannt warten wir auch auf neue Sachstandsmeldungen zum FENCA Code of Conduct zur Datenschutzgrundverordnung. Der erste Rohentwurf wird in den nächsten Wochen erwartet. Dann geht es in die Feinabstimmung – auch mit den Datenschutzbehörden auf nationaler und europäischer Ebene. Auf dem Kongress gibt es die neuesten Infos und genügend Raum für Fragen und Diskussionen. Wir sind guter Dinge, dass der Code of Conduct der FENCA zahlreiche Probleme rund um die DSGVO lösen kann. Auch für die deutsche Branche.                                                                                   

Also, die Teilnahme lohnt sich. Registrieren können Sie sich schnell und einfach online unter diesem Link. Dort finden Sie das gesamte Kongressprogramm, eine Übersicht über die Referenten und natürlich auch das wie immer tolle (touristische) Rahmenprogramm.

Übrigens: Bis zum 31.7. gilt noch der attraktive Early-Bird-Tarif. Schnelles Buchen lohnt sich also!