inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Herausforderung Forderungsmanagement

Herausforderung Forderungsmanagement

In der aktuellen »Wirtschaftswoche« rät BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd Mittelständlern, ihr Unternehmen gegen Krisen zu wappnen.

 »Zahlungsausfälle können vermieden werden.«

Bei vollen Auftragsbüchern und stabilen Umsätzen verliert so mancher Unternehmer die Risiken aus dem Auge. Es ist erwiesen, dass Firmeninsolvenzen jedes Jahr in Deutschland Schäden in Milliardenhöhe verursachen. Wesentlicher Schlüssel ist die Zahlungsmoral: Werden Unternehmen nicht pünktlich für ihre Leistungen entlohnt, drohen ihnen Liquiditätsengpässe.

Um das zu verhindern, ist Prävention notwendig: Ein professionelles Forderungsmanagement, bestehend aus Bonitätschecks vor Vertragsunterzeichnungen, Vereinbarung von klar definierten Zahlungszielen, ein schnelles und effizientes Mahnwesen sollten für jeden Unternehmer zum Standard gehören. Viele Unternehmen, gerade auch aus dem Mittelstand, vertrauen dazu auf die Unterstützung durch Inkassodienstleister. Das zahlt sich aus. Allein die Mitgliedsunternehmen des BDIU bearbeiten pro Jahr zwischen 20 und 25 Millionen Forderungen von Gläubigern – und retten so mehr als fünf Milliarden Euro, die sonst für den Wirtschaftskreislauf verloren wären.

 

Der Beitrag erschien innerhalb der Sonderveröffentlichung »Der starke Mittelstand« – die auch als E-Paper erschienen ist.