inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Personalien: Dr. Andreas Bücker alleiniger Geschäftsführer der Inkassoakademie – Inga Leffers neue europapolitische Referentin beim Inkassoverband

Personalien: Dr. Andreas Bücker alleiniger Geschäftsführer der Inkassoakademie – Inga Leffers neue europapolitische Referentin beim Inkassoverband

Berlin, 12. Februar 2014 –

Dr. Andreas Bücker ist seit Anfang des Jahres alleiniger Geschäftsführer der Deutschen Inkasso Akademie GmbH (DIA). Der 43-Jährige hatte zuvor bereits die Geschäfte der DIA gemeinsam mit Kay Uwe Berg geführt, dem Geschäftsführer des Inkassoverbandes (BDIU). Beim BDIU übernimmt Inga Leffers die neugeschaffene Position als europapolitische Referentin. Sie kümmert sich unter anderem um die Organisation des europäischen Dachverbandes FENCA.

Für die Inkassoakademie plant Geschäftsführer Dr. Bücker, das Profil der DIA als Aus- und Weiterbildungszentrum der deutschen Inkassowirtschaft weiter zu schärfen. Kern des Angebots der Akademie ist die Vermittlung von Inkasso-Sachkunde. Dieses juristische Rüstzeug benötigen Inkassounternehmer zwingend, um die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Registrierung als Inkassodienstleister zu erlangen. Darüber hinaus will Dr. Bücker verstärkt europäische Weiterbildungsmodule entwickeln. Hierzu hat er bereits ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt begleitet, bei dem BDIU und DIA gemeinsam mit dem europäischen Inkassodachverband FENCA und zwei BDIU-Mitgliedsunternehmen Richtlinien für das grenzüberschreitende Forderungsmanagement erarbeiteten. Ebenfalls beteiligt ist er bei einer sogenannten Leonardo-Partnerschaft der EU, bei der es um die Ausarbeitung von Weiterbildungsmodulen zum Datenschutz in der europäischen Inkassobranche geht.

Bei beiden Projekten arbeitet er eng mit Inga Leffers zusammen. Die 26-Jährige ist seit Mitte 2012 beim BDIU tätig. Seit Anfang des Jahres ist sie neue europapolitische Referentin des BDIU und unter anderem für die Organisation der Federation of European National Collection Associations (FENCA) zuständig. Der europäische Inkassodachverband hatte zum Jahreswechsel sein Büro nach Berlin verlegt.

Leffers verfügt über vielseitige europäische Erfahrungen. Sie studierte in Maastricht (Niederlande), mit einem Auslandssemester in Istanbul, hat einen Master of Science in Public Policy und einen Abschluss als Bachelor in European Studies. Vor ihrer Tätigkeit beim BDIU in Berlin absolvierte sie ein Traineeship beim Europäischen Rechnungshof in Luxemburg. 

Über den BDIU
Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) ist der größte Inkassoverband in Europa und der zweitgrößte weltweit. Er ist Gründungsmitglied im europäischen Dachverband FENCA (Federation of European National Collection Associations). Dem BDIU gehören 560 Mitgliedsunternehmen an. Sie vertreten die Interessen von mehr als 500.000 Gläubigern aus allen Wirtschaftsbereichen, zum Beispiel dem Handwerk, dem Handel, der Dienstleistungswirtschaft und der öffentlichen Hand. BDIU-Mitglieder führen pro Jahr über fünf Milliarden Euro für ihre Auftraggeber wieder in den Wirtschaftskreislauf zurück.

Über die DIA
Die Deutsche Inkasso Akademie GmbH (DIA) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU). In der DIA hat der Inkassoverband sein komplettes Aus- und Weiterbildungsangebot integriert. Zum Qualifizierungsangebot der DIA gehören neben den Sachkundelehrgängen, die der Vorbereitung auf eine Registrierung als Inkassodienstleister dienen, Seminare und Workshops zu allen rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und praktischen Fragen rund um Forderungsmanagement und Inkasso.