inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unser Blog

Wir bloggen

Hier schreiben wir über Aktuelles rund um Inkasso im Allgemeinen und den BDIU im Speziellen.

Neues Geldwäschegesetz: Darauf müssen Inkassounternehmen achten!

Ralf Inderwies ist Dozent an der Inkassoakademie zum Thema Geldwäsche-Prävention. Im Interview stellt er die wichtigsten Änderungen beim neuen GwG vor.

Herr Inderwies, warum müssen sich Inkassounternehmen auf die neuen Regeln im Geldwäschegesetz (GwG) einstellen? Das Forderungsmanagement gilt doch als keine für Geldwäsche anfällige Branche. 

RALF INDERWIES...

Pfändungsfreigrenze erhöht

Achtung Gläubiger: Die Pfändungsfreigrenze ist zum 1. Juli 2017 spürbar angestiegen und jetzt erstmals über die Schwelle von 1100 Euro geklettert.

Turnusmäßig wurde zum 1.7.2017 die Pfändungsfreigrenze erhöht. Sie beträgt nun 1133,80 Euro – das ist eine deutliche Steigerung um 5,58 Prozent. Dieser Grenzwert wird laut Zivilprozessordnung alle zwei Jahre angepasst und orientiert...

Cybercrime den Riegel vorschieben

Wie man sich vor Betrug aus dem Netz schützt.

Das Bundeskriminalamt ist alarmiert. Mehr als 40 Millionen Euro an Schaden werden in Deutschland jedes Jahr durch den Missbrauch von Informationstechnologie – sprich: Cybercrime – verursacht. Tendenz: stark steigend.

Betroffen...

Bundestag verabschiedet neue Datenschutzregeln

Gestern Abend hat der Bundestag das „BDSG-neu“ mit dem Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz (DSAnpUG-EU) verabschiedet.

Nach der Zustimmung des Bundesrates auf einer seiner nächsten Sitzungen ist damit klar, welche nationalen Datenschutzregelungen ab dem 25. Mai 2018 in Deutschland neben der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 (DS-GVO...

Vorsicht vor E-Mail-Attachments!

Der BDIU-Datenschutzausschuss warnt aktuell vor dem arglosen Öffnen von E-Mail-Anhängen.

Mehrere Unternehmen hatten davon berichtet, Mails von unbekannten Absendern erhalten zu haben (zum Beispiel mit der Absenderangabe job@...). Im Anhang war eine leere Worddatei.

Weder die installierte Firewall noch...

Ab 1.9.: Umsatzsteuer auf Postzustellungsauftrag

Vorsteuerabzugsberechtigte Gläubiger sollten auf diese Änderung achten.

Für Postlieferungen, die die Deutsche Post AG im Rahmen der förmlichen Zustellung ausführt, wurde bislang keine Mehrwertsteuer verlangt. In letzter Zeit gab es jedoch einige Gerichtsurteile, die von dieser Praxis abweichen. Die Deutsche...